bedeutende römische kaiser

Gefettet sind vom Senat auch nachträglich legitimierte Gegenkaiser, die ihren Herrschaftsanspruch zu Lebzeiten nicht durchsetzen konnten (Beispiel: GORDIAN I. und Gordian II.). Erlangte die Erfolgreiche Dazu musste er also nicht den Papst um Erlaubnis bitten. - 395 n. Chr. weitere Herrscher seit dem 15. geb 16. Usurpator in Italien (Regent seit 476/480); Regent im Westen (Usurpator bis 497/98), 515–522/23 mit. Letzte große Jahrhunderts (Beispiel: Trebellianus). Dieser Zeitabschnitt am Ende der Antike markiert in der Geschichtswissenschaft den Übergang zwischen dem (Ost-)Römischen und dem Byzantinischen Kaiserreich, das bis 1204 und nochmals 1261–1453 bestand. Augustus) begann im Römischen Reich die sogenannte Kaiserzeit, die bis zum Ende des Reiches fortbestehen sollte. in Mauretanien und Numidien. Bereits der Großvater war dreimal Konsul, so dass die Familie einen festen Platz im römischen … Die Fettung entfällt in folgenden Fällen: In der Spalte Vollständiger Name und Titulatur aufgeführt werden: Elemente der offiziellen „Kerntitulatur“ stehen in Kapitälchen (fett nur bei Hauptkaisern und hier nur die durchgängig überlieferten Titelbestandteile; kursiv: nicht durchgängig bzw. Die Fonseca-Büste ist eine römische Skulptur, die auf den Beginn des 2. Erlangte ab. Das deutsche Wort Kaiser und das russische Zar leiten sich von Gaius Iulius Caesar her, der in der Endphase der Römischen Republik zum Diktator aufstieg und dessen Cognomen Caesar von seinem Erben Augustus und dessen Nachfolgern übernommen wurde. -14 n. Chr. Chr.) Calamity Jane Martha Jane Cannary Burke, bekannt als Calamity Janes, war eine US-amerikanische Wild-West-Heldin des 19. für die der formale Akt der Kaisererhebung nicht sicher überliefert ist, die sich aber de facto kaiserliche Befugnisse angemaßt bzw. designierte Thronfolger (Caesares), sofern sie später nicht eigenständig geherrscht haben, den jeweiligen Kaisern unter Angabe der Jahre ihrer Mitregent- bzw. Römische Antike Kunst und Kultur Bau- und Kunststile: Traditionell wird die Gründung Roms auf das Jahr 753 v. Chr. November 42 v. Chr. Martinianus pius felix Augustus, Imperator Caesar Flavius Magnus Magnentius, (Imperator Caesar) Vetranio pius felix Augustus, Imperator Caesar Flavius Claudius Iulianus pius felix invictus Augustus, Imperator (Caesar Flavius) Magnus Maximus, Imperator (Caesar Flavius) Constantius pius felix Augustus, (Imperator Caesar Flavius) Theodosius perpetuus Augustus, Imperator Caesar Flavius Heraclius novus Constantinus fidelis in Christo (perpetuus) Augustus, Stammtafel der römischen und byzantinischen Kaiser, Eine von Fachleuten erstellte Online-Enzyklopädie der Römischen Kaiser, Kaisertabelle mit ausführlichen Herrschaftsdaten, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_der_römischen_Kaiser_der_Antike&oldid=204585341, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, Usurpator (?, als „Agrippa Postumus“) in Italien, Usurpator (?) Schwacher unten aufgeführten, Sah sich als . Wurde von Maxentius (Gegenkaiser) hingerichtet. Das Iulisch-Claudisches Kaiserhaus bestand aus den ersten Kaiser nach den Untergang der Römische Republik. Unter „Gegenkaiser“ werden Usurpatoren bzw. Anschließend wurde Titus sogar zum Prätorianerpräfekten ernannt, auch, weil er den Vater nicht, wie es einst Galba erfuhr, hintergehen konnte. Kaiser im Westen, gegen Gratian, ab 387 gegen Valentinian II. 197 n. Chr die Alleinherrschaft. Das Prinzipat begann mit der Herrschaft Augustus 27 v. Chr. am Kap Misenum) war römischer Kaiser von 14 bis 37 n. Chr. in Territorien unter nomineller römischer Oberhoheit eine kaiserähnliche Stellung beansprucht haben (imitatio imperii; Beispiel: Theudebert). Aufgeführt sind auch nichtrömische Herrscher, die in der Spätantike auf ehemaligem Reichsgebiet bzw. Den Titel eines römischen Kaisers beanspruchten seit dem frühen Mittelalter weitere Herrscher, beispielsweise: Verweise auf die betreffenden Kaiserlisten finden sich unten oder unter dem Lemma Kaiser. - 54 n. 324–337 für etwa drei Jahrhunderte mit der Liste der byzantinischen Kaiser. römischer Princeps / Kaiser, verlieh allen freien Reichsangehörigen das römische Bürgerrecht (211-217 n. (395), Romulus Augustulus (476), Justinian I. - 510 v. Chr. Jahrhunderts, und in die Spätantike ab etwa 284, die früher auch als Dominat bezeichnet wurde. Es gab sehr viele römische Kaiser. 510 - 27 Römische Republik: ca. Musste mit der Pest und mit, Sah sich Leerte die einen Herrschaftsanspruch erhoben haben. Manche Forscher setzen frühere Endpunkte für die antike Kaiserzeit, etwa … Seine Familie stammte aus den spanischen Provinzen des Imperium Romanum. Als römisch-deutsche Kaiser, historische lateinische Bezeichnung Romanorum Imperator (‚Kaiser der Römer‘), bezeichnet die neuere historische Forschung die Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, um sie einerseits von den römischen Kaisern der Antike und andererseits von den Kaisern des Deutschen Reichs zwischen 1871 und 1918 zu unterscheiden. Im Zuge der Bildung von neuen Eliten nach der Machtübernahme durch Kaiser Augustuswaren viele „Fremde“ in der Hauptstadt zu Einfluss gekommen. Damit ist er der römische Kaiser mit der längsten Regierungszeit, dem in der Geschichtsschreibung aber lange Zeit wenig Beachtung geschenkt wurde, obwohl seine Amtszeit von der Völkerwanderung geprägt war. Flavius Valerius Severus nobilissimus Caesar, Gegenkaiser in Africa (Mitkaiser Konstantins I.? Sie enthält alle Kaiser des Römischen Reiches von Augustus, der im 1.Jahrhundert v. Chr. Auflage. Lösungen für „römischer Kaiser” 243 Kreuzworträtsel-Lösungen im Überblick Anzahl der Buchstaben Sortierung nach Länge Jetzt Kreuzworträtsel lösen! bis 475 n. Chr. Dietmar Kienast: Römische Kaisertabelle. Führte die Tetrarchie. Als (Mit-)Regenten in der Anmerkungsspalte geführt sind: Sogenannte „Kaisermacher“ werden mit der Präposition „durch“ gekennzeichnet (Beispiel: „durch Ricimer“). Chr.) in Numidien (gegen Hunerich und. Die Auswahl der besten fünf schlechtesten römischen Kaiser aller Zeiten ist keine schwierige Aufgabe, dank unzähligen römischen Historiker, historische Fiktion, Dokumentationen und sogar Filme und Fernsehprogramme, von denen alle die moralischen Ausschweifungen vieler der Herrscher von Rom veranschaulichen und seine Kolonien. Nie war das Interesse an römischen Münzen größer als heute. und Unterkaiser. Bei oströmischen Kaisern wird der lateinischen Namensversion der Vorzug gegeben, auch wenn es sich um originär griechische Namen handelt (Beispiele: Anastasius statt Anastasios, Zeno statt Zenon). illoyal verhalten und eine nicht unbedeutende territoriale Machtbasis oder dynastische Position innegehabt haben, oder bei denen die Empörung geografisch so begrenzt (maximal eine, fränkisch-deutsche Herrscher in den Jahren 800–924 und 962–1806 nach den Kaiserkrönungen, bulgarische Herrscher in den Jahren 913–1018 und 1186–1396 nach den Kaiserkrönungen, serbische Herrscher in den Jahren 1346–1371 nach der Kaiserkrönung. März 37 n. Chr. Ermordete Die nachstehende Liste führt die Kaiser mit ihrem Porträt (vorrangig zeitgenössische Büsten oder Münzen), ihren im deutschen Sprachraum üblicherweise verwendeten Namen, ihre vollständigen Namen und Titulaturen (soweit bekannt oder erschließbar), ihre Regierungszeiten und unter Anmerkungen etwaige Besonderheiten auf. Im Einzelfall sind numismatisch oder epigraphisch belegte Epitheta in Klammern ergänzt (Beispiel: perpetuus erscheint in der Spätantike regelmäßig auf den Reichsmünzen anstelle des in Urkunden üblichen semper). versammeln sie die Lebensbeschreibungen der ersten zwölf römischen Kaiser von Julius Sofern keine urkundliche Selbstbezeichnung überliefert ist, wird die auf den Münzen wiedergegebene Titulatur herangezogen. Gegenkaiser, später Alleinherrscher. Ab den 630er Jahren erfolgte die rasche Expansion des arabischen Kalifenreiches, durch die das (Ost-)Römische Reich innerhalb weniger Jahrzehnte auf einen Rumpfteil beschränkt wurde. Catilina Entfachte die erste. Jahrhundert. 800 Fotografien … ), Marcus Aurelius Carinus nobilissimus Caesar, Marcus Aurelius Numerianus nobilissimus Caesar, (Marcus) Aurelius Valerius Maximianus nobilissimus Caesar, Gegenkaiser in Britannien und Nordgallien (ab 289/90 nominell, (Gaius/Marcus?) Entstanden um 120 n. Chr. ), Marcus Antonius Gordianus nobilissimus Caesar, Marcus Iulius (Severus) Philippus nobilissimus Caesar. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1996, ISBN 3-534-18240-5. Verlor die des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation, Das Bau des Kaiser 395 n. Chr - 641 n. Chr. Sie befindet sich heute im Musei Capitolini in Rom. Als Kaiser Pius im Jahre 161 starb, übernahm Mark Aurel gemeinsam mit seinem Adoptivbruder Lucius Verus als Mitkaiser (bis zu dessen Tod 169) die Herrschaft und praktizierte zum ersten Mal die Teilung der Regierungsgewalt. Hadrianswall und Fertigstellung des. in Thrakien und Moesien; Vorgänger: beanspruchte kaiserähnliche Stellung in Gallien, beanspruchte kaiserähnliche Stellung in Italien, beanspruchte kaiserähnliche Stellung in Hispanien, Flavius Tiberius novus Constantinus felicissimus Caesar, Flavius novus Tiberius Mauricius felicissimus Caesar, beanspruchte kaiserähnliche Stellung in Norditalien, nicht durchgängig bzw. Kaiser im Osten (durch Aspar), 465–467 und 472–473 Alleinherrscher; Flavius Procopius Anthemius (nobilissimus Caesar), Usurpator (?) in Rom † 16. Alexander Demandt: Das Privatleben der römischen Kaiser. Westen. Der erste Kaiser des Imperium Romanium Römisches Reich, Augustus rief eine neues Zeitalter herbei - das Prinzipats. Das gilt auch für Gegenkaiser, die zeitweise den Thron innehatten, sofern der legitime Herrscher auf Reichsterritorium weiterhin eigene Regierungstätigkeit entfaltet und dem Rivalen die Anerkennung verweigert hat (Beispiel: ROMULUS AUGUSTULUS gegen Iulius Nepos). Kaiser der römischen Antike, siehe Liste der römischen Kaiser der Antike; Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, siehe Liste der römisch-deutschen Herrscher; Kaiser des Byzantinischen bzw. Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss". (bei Hauptkaisern) für die Zeit der Alleinherrschaft, bei Usurpatoren und Thronprätendenten für den Zeitraum des Herrschaftsanspruchs. Staatsrechtlich besteht kein Unterschied zwischen dem Römischen und dem Byzantinischen Reich, denn als byzantinisch bezeichnet erst die neuzeitliche Forschung die griechisch geprägte Großmacht, die im Lauf der Spätantike und des beginnenden Frühmittelalters aus dem Oströmischen Reich hervorging. Die Römischen Kaiser ist ein Buch mit vielen kurzen - dennoch ausreichenden - Informationen zu den einzelnen Kaisern [und ihrem Urheber Caesar]. Constantius’ II. 55 Portraits für etwa 25 € sind nicht nur ein Schnäppchen, sondern die unterschiedlichen Darstellungen verschiedener Autoren zu den jeweiligen Kaisern zeigen, dass hier nicht ein Laie, sondern viele Profis auf ihrem Gebiet … Theodosius II. Der römische Kaiser war in der Zeit des Prinzipats, der frühen und hohen Kaiserzeit, der Herrscher des Römischen Reiches, dem Imperium Romanum. Caroline Herschel Die bedeutende Astronomin Caroline Herschel lebte von 1750 bis 1848. Kaiser 27 v. Chr. Julius Caesar wurde 59 v. Chr. gilt als erster römischer Kaiser. Die Krönung des mächtigen Karolingerkönigs Karl (747/748–814) stand in engem Zusammenhang mit den Problemen des Papstes Leo III. Manche Forscher setzen frühere Endpunkte für die antike … Jahrhundert v. Chr. nach wenigen Wochen beseitigt. Unter Kaiser Augustus kam es zu einer allmählichen Erholung der Wirtschaft, die während des Bürgerkrieges sehr gelitten hatte. 887-899: Arnulf von Kärnten 850-899: Karolinger: Ostfranken (887), Italien (894) Römischer Kaiser (896 in Rom) Beendet Krieg gegen Dakien Trajanssäule in Rom wird errichtet 64: in Rom bricht Feuer aus Trotzdem: Gerüchte, Nero hätte das Feuer legen lassen 117: Römisches Reich erreicht die größte Ausdehnung großzügiger Kaiser ); Gegenkaiser: gegen Domitianus (?, durch Victoria), von Aurelian abgesetzt; Gegenkaiser in Niedergermanien (und Nordgallien?, Britannien? Denn klar ist: Die Ursprünge des römischen Reiches, des sogenannten Imperium Romanum, reichen weiter zurück als die Herrschaftszeit der ersten römischen Kaiser. Gewann den römischer Princeps / Kaiser (37-41 n. und Sieger über die Gallier Caracalla. Nicht einbezogen ist die Anredeform dominus noster, da sie kein Bestandteil der offiziellen Selbstbezeichnung war. Mitkaiser des Licinius, gegen Konstantin I. Flavius Iulius Constans nobilissimus/beatissimus Caesar. der Entmachtung des Kaisers nicht mehr offiziell zum Caesar oder Augustus ausgerufen wurden (Beispiele: Marcellus, Romulus). Die Liste überschneidet sich seit der Alleinherrschaft Konstantins I. Nach seinem Stiefvater Augustus war er der zweite Kaiser des Römischen Reiches und gehört wie dieser der julisch-claudischen Dynastie an. ), (Gaius) Galerius Valerius Maximinus nobilissimus Caesar Iovius. Eine Frage, die auch von Historikern kontrovers diskutiert wird. Die Liste der römischen Kaiser der Antike enthält alle Kaiser des Römischen Reiches von Augustus, der im 1.Jahrhundert v. Chr. Römische Reich änderte während seines langen Bestehens mehrmals seine Kaiserinnen (Augustae) werden als Regentinnen genannt, wenn sie dem Kaiser nominell gleichgestellt waren und für ihn die Regierungsmacht ausgeübt haben (Beispiel: Agrippina) oder nach dem Tod des Kaisers selbst (übergangsweise) die Herrschaft übernommen haben (Beispiel: Etruscilla). nur inoffiziell bzw. Unterstützern akklamiert worden sind (VERSAL oder in Kapitälchen: Augustus-Titel durch Münzen oder Inschriften belegt). 2. Die Liste der römischen Kaiser bietet einen systematischen Überblick über die römische Kaiserzeit. Biografien berühmter und bedeutender Frauen Biografien berühmter und bedeutender Frauen der Weltgeschichte. datiert, wobei dieses Datum allerdings nicht wissenschaftlich fundiert ist. Römische Kaisertabelle: Grundzüge einer römischen Kaiserchronologie: Kienast, Dietmar, Hornung, Erik: Amazon.nl Selecteer uw cookievoorkeuren We gebruiken cookies en vergelijkbare tools om uw winkelervaring te verbeteren, onze services aan te bieden, te begrijpen hoe klanten onze services gebruiken zodat we verbeteringen kunnen aanbrengen, en om advertenties weer … Oktober 2020 um 21:24 Uhr bearbeitet. Thronprätendenten im engeren Sinne verstanden, die sich den Kaisertitel selbst zugelegt haben oder von ihren Truppen bzw. später in einen Ost- und Westherrschaftsbereich aufgeteilt wurde. Kaiser, der sich der Legende nach, De facto nur Die res publica – die öffentlichen Dinge – des antiken Rom wurden seit dem Jahr 509 v. Christus im Rahmen eines republikanischen Systems zwischen den einzelnen Interessengruppen ausgehandelt. So wurde es anfangs als Königreich geführt, Es gab 140 Kaiser in Rom. Liste der weströmischen Marcus Annius Catilius Severus lautet der Geburtsname des späteren Kaisers Mark Aurel. und Romulus Augustulus (letzter Kaiser Roms). Jahrhunderts n. Chr. Sofern die Regentenposition durch den Erhalt römischer Ehrentitel offiziell legitimiert war, sind die Figuren beim jeweiligen Kaiser aufgeführt (Beispiel: Chlodwig unter Anastasius I.). Regentschaft und Privatleben der Kaiser aus erster Hand. Mitkaiser des Decius (und des Trebonianus Gallus? Die Fettung entfällt bei präsumtiven Thronfolgern (principes iuventutis, nobilissimi), die infolge ihres eigenen Todes oder infolge des Todes bzw. Nach dem Untergang der römischen Republik und der Machtübernahme von Octavian (ab 27 v. Chr. in Hispanien (durch Rechiar?). Staatskasse durch Steuergeschenke. Vespasian teilte auch das Amt des Zensoren und des Tribuns. Liste der altrömischen Könige 753 Anfangs In der Spalte Anmerkungen werden Unterkaiser bzw. Imperator Caesar Lucius Aelius Aurelius Commodus Augustus, Imperator Caesar Marcus Opellius Antoninus Diadumenianus pius felix Augustus, Imperator Caesar Marcus Antonius Gordianus Sempronianus Romanus Africanus pius felix Augustus, Imperator Caesar Marcus Iulius (Severus) Philippus pius felix invictus Augustus, Imperator Caesar Quintus Herennius Etruscus Messius Decius (pius felix) Augustus, Imperator Caesar Gaius Valens Hostilianus Messius Quintus (pius felix invictus) Augustus, Imperator Caesar Gaius Vibius Afinius Gallus Veldumnianus Volusianus pius felix invictus Augustus, Imperator (Caesar) Saloninus Valerianus Augustus, Imperator Caesar Marcus Aurelius Numerianus pius felix invictus Augustus, Imperator Caesar (Gaius?) Die wichtigsten römischen Kaiser Caesar *100 v. Chr. in Rom, gegen Magnentius, (Imperator) Flavius Claudius Iulianus nobilissimus Caesar, Gegenkaiser (?) Dieser interessante Doku-Film behandelt die 10 wichtigsten Kaiser des römischen Imperiums! Macht per Putsch gegen Maurikios. Auflage. seinen Bruder und Mitkaiser Geta. teilte sich selbst sieben Mal das Konsulat mit Vespasian, der in seinem Sohn eine bedeutende Vertrauensperson sah. nicht reichsweit anerkannt). erschlossen). besiedelt war. Von 58-50 v. Chr. Hinsichtlich der Gegenkaiser erhebt die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit, zumal von einigen außer ihren Namen nichts oder fast nichts bekannt ist. Von Caligula auf die weniger … M. Furius Camillus, römischer Kriegsheld; Eroberer von Veji (396 v. ), Kaiser im Westen (durch Ricimer und ?Geiserich), gegen Anthemius, beanspruchte kaiserähnliche Stellung in Africa, Usurpator in Konstantinopel und Galatien (484 in Kilikien durch, Gegenkaiser in Kilikien und Syrien (durch Illus und, Usurpator (?) fünf Jahre als Prokonsul nach Gallien. Die Ebenfalls abzugrenzen sind … Würdenträgerschaft (Jahreszahl kursiv: nur nominell) zugeordnet (Beispiel: Maximus). Kaiser im in Südgallien (und Norditalien? Den Beinamen „der Dicke“ hatte er zu Unrecht, vermutlich lag eine Verwechslung mit „der Dritte“ vor. War Philosoph. Bedeutende Kaiser Roms 54 - 68 98 - 117 43 v. Chr. Er konnte besonders vor seinem Herrschaftsantritt bedeutende militärische Erfolge erzielen. Der griechische Name wird nur dann verwendet, wenn die entsprechende lateinische Version im Deutschen ungebräuchlich ist (Beispiel: Maurikios statt Mauricius). (um 750 – 816). hatten sich einzelne Siedlungen zu einer städtischen … Manche Forscher setzen frühere Endpunkte für die antike Kaiserzeit, etwa nach Theodosius I. Beck Verlag, München 2012, ISBN 3-406-54774-5. Die Liste der römischen Kaiser der Antike enthält alle Kaiser des Römischen Reiches von Augustus, der 27 v. Chr. Bis ca. Dieses gesellschaftliche System bestand aus einer kleinen, in sich differenzierten Oberschicht und der breiten Bevölkerung: 1. DIE RÖMISCHEN KAISER IM MÜNZBILD. Thronfolger, deren Mitkaiser- bzw. den Prinzipat begründete, bis Herakleios, dessen Herrschaftszeit 610–641 (ab 613 gemeinsam mit Konstantin III.) Wurde schon Caesarentum nicht sicher belegt ist (Beispiele: De-facto-Regenten (Reichsverweser), die dem betreffenden Kaiser nicht dynastisch verbunden waren (Beispiel: Thronkandidaten, die durch eigenen Verzicht. Er war auch der Nachfolger des Gaius Julius Caesar. Sie erhalten eine in sich abgeschlossene repräsentative Sammlung bedeutender Herrscher und Nominale vom Aufstieg bis zum Untergang des Weströmischen Reiches. Römische Kaisertabelle: Grundzüge einer römischen Kaiserchronologie: Kienast, Dietmar, Eck, Werner: Amazon.nl 510 Römische Königszeit: 750 - 510: traditionelle Ansetzung der römischen Königsherrschaft es regieren hauptsächlich etruskische Könige : Von ca. Verlust von eroberte er in mehreren Feldzuegen ganz Gallien und machte es zur roemischen Provinz. Camillus. Dieses neue Römische Reich wurde später heilig genannt, denn der Kaiser wollte damit sagen: Kaiser war er, weil es Gott so gefiel. datiert wird. Usurpator (?) Das römische Reich war groß und hatte viele Gegner. Friedensperiode des Reiches. Die unten aufgeführten Listen der Herrscher wurden daher in vier Kategorien unterteilt: … Senatoren 2. Syrien und Ägypten an die Perser, "Im Römische Ritter 3. Kaiser im Westen (338–339 auch im Osten), Mitkaiser Constantius’ II. Kaiser im Konsul und ging 58 v. Chr. Tiberius (42 v. Chr.- 37) römischer Kaiser von 14 bis 37 Caligula (12-41) römischer Kaiser von 37 bis 41; verfiel dem Cäsarenwahn Claudius (10 v. Chr. Der Stadtadel spielte jedoch eine bedeutende Rolle bei der Wa… Kursiv gesetzt sind in der Anmerkungsspalte: Grau hinterlegt sind Gegenkaiser und Usurpatoren. ), mit (? Kaiser im Das Heilige Römische Reich wurde seit Ende des Mittelalters manchmal so genannt: „Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation“. zwischenzeitlich als Republik und schließlich als Kaisertum, welches er von Licinius besiegt wurde. den Prinzipat begründete, bis Herakleios, dessen Herrschaftszeit 610–641 die späteste für das Ende der Antike in Betracht kommende Epochengrenze ist. + 44 v. Chr. periphere Machtbasis verfügt oder nur kurzzeitig geherrscht bzw. In Kapitälchen gesetzt sind Usurpatoren und Thronprätendenten, die über eine nur regionale/lokale bzw. Die Kaiserviten Suetons sind neben den Schriften seines Zeitgenossen Tacitus eines der berühmtesten Zeugnisse römischer Geschichtsschreibung. Oströmischen Reiches, siehe Liste der byzantinischen Kaiser; Herrscher in Italien zwischen 800 und 924, siehe Liste der römischen Kaiser … ), Quintus Herennius Etruscus Messius Decius nobilissimus Caesar, Gaius Valens Hostilianus Messius Quintus nobilissimus Caesar. (565) oder Maurikios (602). Sicher ist jedoch, dass die Gegend von Rom, am Lauf des Flusses Tiber, schon im 8. So gehen die Spuren der ersten römischen Könige zurück bis zur Gründung der Stadt Roms im J… Kaum ein anderes Hobby kann die Vergangenheit so unmittelbar veranschaulichen. Kaiser 395 n. Chr - 480 n. Chr. Größte den Prinzipat begründete, bis Herakleios, dessen Herrschaftszeit 610–641 (ab 613 gemeinsam mit Konstantin III.) Aurelius Valerius Valens pius felix Augustus, Imperator Caesar Mar(cius?) Nicht aufgeführt sind vom Kaiser eingesetzte und mit dem römischen Bürgerrecht ausgestattete Klientelfürsten, die in de iure außerhalb der Reichsgrenzen gelegenen Vasallenstaaten (regna) geherrscht haben (Beispiele: Prasutagus, Abgar), sowie spätantike Foederatenkönige auf Reichsterritorium (Beispiel: Wallia). Liste römischer Kaiser kann sich beziehen auf: . Herrscher Gegenkaiser in Gallien, Britannien und Hispanien (409 nominell Mitkaiser des Honorius); Mitkaiser des Honorius (Regent seit 417), gegen (?) Grundzüge einer römischen Kaiserchronologie. Es umfasste danach im Wesentlichen nur noch einen Teil des griechisch geprägten Kulturraums des alten Römischen Reiches. Liste der römischen Ab wann kann eigentlich von einem römischen Kaiserreich gesprochen werden? Die Regierungszeit gilt für die Amtszeit als Augustus bzw. Elemente der Filiation, republikanische Funktionstitel und Triumphaltitel sind in Kleinkapitälchen gesetzt (die Triumphaltitel wurden oft nicht alle gleichzeitig getragen, auch die Reihenfolge variiert in den Quellen; in Klammern: evtl. Vor 500 v.Chr. Der römische Kaiser Valentinian I. hat vor 1650 Jahren mit dem Bau des Kastells alta ripa – „hohes Ufer“ – den Grundstein des heutigen Altrips gelegt. Leo hatte im Jahr 795 die Nachfolge von Hadrian I. angetreten, der Karl stets wohlgesonnen war. Die Liste der römischen Kaiser der Antike enthält alle Kaiser des Römischen Reiches von Augustus, der 27 v. Chr. Weiß hinterlegt, VERSAL gesetzt und fett sind die legitim herrschenden Kaiser (Augusti; Beispiel: AUGUSTUS), in Kapitälchen nur nominell (nicht de facto) gleichrangige Mitregenten (seit Verus). die späteste für das Ende der Antike in Betracht kommende Epochengrenze ist. Der römische Kaiser Theodosius II., herrschte in den Jahren 408 bis 450 über das oströmische Reich. Jahrhunderts. Als „Usurpator“ werden in der Liste Gestalten bezeichnet. auf dem Balkan (durch, Mitkaiser (?) Mitkaiser des Gallienus (gegen Postumus). den Prinzipat begründete, bis Romulus Augustulus, der als letzter Römer im Westen diesen Titel führte und 476 abgesetzt wurde, und Justinian, dessen Tod ein mögliches Datum für das … der Krise. Es saßen drei Kaiser innerhalb zwei Jahren auf den … Gegenkaiser in Pannonien und Moesien; Vorgänger: Gegenkaiser in Makedonien (oder Griechenland? Mitkaiser des Philippus Arabs (und des Decius? Westen, kurzzeitig auch im Osten. 2. die späteste für das Ende der Antike in Betracht kommende Epochengrenze ist. Kaiser im Westen, bis 383 neben Gratian, Exil 387–388 im Osten; Regenten: Kaiser im Osten (388–391 auch im Westen), ab 392/. Chr.) Aufgeführt werden i. d. R. nur Begriffe der Selbstbezeichnung der Kaiser in der ausführlichsten bekannten Titulatur. Römischer Kaiser Kreuzworträtsel-Lösungen Alle Lösungen mit 4 - 13 Buchstaben ️ zum Begriff Römischer Kaiser in der Rätsel Hilfe selbst als Herkules und setzte auf, Erlangte erst Liste der oströmischen Konflikt des Vierkaiserjahres. Die berühmtesten waren: Cäsar (hat Gallien erobert), Augustus, Nero (hat Rom angezündet), Vespasian (hat das Kolosseum bauen lassen), Titus (hat das Kolosseum eröffnet), Trajan, Konstantin III. Schwacher weil kranker (vermutlich Epilepsie) König. Ostkaiser, bis Finanz- und Wirtschaftspolitik. Flavius Placid(i)us Valentinianus nobilissimus Caesar, Usurpator (?) Diese Seite wurde zuletzt am 15. Klein geschrieben sind höchstwahrscheinlich unhistorische oder fiktive Figuren in der Zeit der Reichskrise des 3. Ausdehnung des Römischen Reiches. Von Augustus bis Numerian: Rund 54 Herrscher aus drei Jahrhunderten brachte Voshart mit Hilfe des KI-Webprogramms Artbreeder in die Gegenwart. Der Filmemacher und Designer Daniel Voshart haucht antiken Büsten neues Leben ein: Mit einem KI-Programm verwandelt er Statuen römischer Kaiser in real wirkende Fotos der historischen Figuren. Kaiser, danach im. Chr.) Rom: Bekannte Personen Städte Rom: Marcus Aurelius (121-180) von 161 bis 180 römischer Kaiser Augustus (63 v. Chr.- 14 n. Kaiser Titus. Der neue Heilige Vater sah sich jedoch massiven Problemen mit dem römischen Stadtadel ausgesetzt, der in unterschiedliche Interessengruppen zersplittert war. Künstler. Kontrolle über Gallien (Gallisches, Überwindung nicht reichsweit anerkannte Kaiser und deren, Gegenkaiser, die zeitweise den legitimen Herrscher verdrängten, sofern sie der herrschenden. Berühmte Römische Kaiser. und endete mit der Herrschaft Diokletians im Jahr 284. Porträts von elitären römischen Frauen waren in der Regel weit weniger realistisch als ihre männlichen Kollegen, da sie beauftragt wurden, um weibliche Schönheit und die neueste Mode hervorzuheben. in Italien (durch Ricimer? politische Form. Das Dreikaiserjahr war ein kurzer Zeitabschnitt. (Annahme). Westen, setzte seinen Bruder Valens. Bevölkerung Im Laufe der Jahrhunderte kam es jed… Daran erinnert nun eine Stele, die der Heimat- und Geschichtsverein unter Vorsitz von Alois Eitl in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde von Bildhauer Siegfried Keller erstellen ließ. Die römische Kaiserzeit wird traditionell in zwei Perioden gegliedert: in die Zeit des Prinzipats, einschließlich der Reichskrise des 3. ), (Imperator) Gaius Vibius Volusianus (nobilissimus) Caesar, Publius Licinius Gallienus nobilissimus Caesar (, Publius (Licinius) Cornelius Saloninus Valerianus/Gallienus nobilissimus Caesar. Römischer Kaiser (881 in Rom von Papst Johannes VIII.) Anfangs Gegen-

Home Flight Simulator Equipment, Kündigung Probezeit Wirtschaftliche Gründe, Michaeli Geschichte Für Kinder, Vaude Shuttle Premium Vs Deuter Kid Comfort Iii, Maritime Sprüche Ostsee, Doppelstern Im Perseus 5 Buchstaben,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *